Betreuungsgruppen für Demenzkranke

Kontakt:

Thomas Hans

Thomas Hans

E-Mail: t.hans@caritas-nk.de

Telefon: 06821 - 920946

 
 

Betreuungsgruppen für Demenzkranke

Durch die Schaffung von wohnortnahen Betreuungsgruppen für demenziell veränderte Menschen stellen wir seit 2010 ein weiteres niedrigschwelliges Entlastungsangebot für Angehörige – als sinnvolle und bedarfsgerechte Ergänzung zu unserem Ehrenamtsprojekt Hand in Hand – zur Verfügung. Wir wollen dadurch neben der Förderung des Ehrenamtes einen Beitrag leisten, die Lebensqualität der betroffenen Menschen und ihrer Familien zu verbessern.

Das Angebot richtet sich an Angehörige, die demenzkranke Menschen zu Hause betreuen und begleiten. Angehörige sollen an einem Tag in der Woche für einen Nachmittag

  • verlässliche, stundenweise Entlastung erfahren
  • vom Pflegealltag abschalten dürfen
  • aus der aufgezwungenen Isolation herauskommen
  • erfahren können, dass sie mit ihren Problemen und Nöten nicht alleine gelassen werden
  • Informationen und Unterstützung im Hinblick auf einen förderlichen Umgang mit ihren kranken Partnern, Eltern, Großeltern erhalten...

Die Arbeit in einer Betreuungsgruppe wird unter Anleitung einer Fachkraft durch Ehrenamtliche durchgeführt. Sie erfordert fundierte Kenntnisse im Umgang mit dementen Menschen, Einfühlungsbereitschaft und Sozialkompetenz.
Eingesetzt werden deshalb nur ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich für ihre Tätigkeit durch Teilnahme an einem speziellen Schulungskurs qualifiziert haben. Sie verpflichten sich zu einer regelmäßigen Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen und begleitenden Teamgesprächen.

Betreuungsgruppen für Demenzkranke - sogenannte Demenzcafés - wurden in Neunkirchen und Wemmetsweiler eingerichtet.
In einer ruhigen, vertrauensvollen und familiären Atmosphäre können dabei vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten werden, etwa im Bereich der Bewegung, der Musik, der lebenspraktischen ‚Tätigkeiten, etc.. Spiele, Vorlesen und Erzählen, Erinnerungspflege (Biographiearbeit), Sinneserfahrungen, aber auch geselliges Beisammensein sind weitere Beispiele der mannigfaltigen Beschäftigungsmöglichkeiten in Betreuungsgruppen für Demenzkranke. 

Das Angebot der Betreuungsgruppen für Demenzkranke ist kostenpflichtig. Die Betreuungskosten belaufen sich auf 6,00 Euro pro Stunde. Die Kosten können z.B. über das Pflegeleistungsergänzungsgesetz ("Demenzgeld" bis zu 200,00 Euro/Monat) abgerechnet werden.

Ein Fahrdienst steht für die Gruppenteilnehmer, die nicht von ihren Angehörigen selbst zur Betreuungsgruppe gebracht werden können, zur Verfügung. Alle Einnahmen fließen wieder in das Projekt zurück, etwa zur Refinanzierung der Koordinierungsstelle (Fachstelle Demenz) oder der Schulungs- und Weiterbildungsangebote für die Ehrenamtlichen. 

 

Die Öffnungszeiten unserer Demenzcafés sind:

In Neunkirchen: donnerstags von 14.00 - 17.00 Uhr

In Wemmetsweiler: montags 14.00 - 17.00 Uhr